Deprecated: /var/www/vhosts/zahnmedizin-ms.de/httpdocs/wp-content/plugins/the-events-calendar/src/deprecated/TribeEvents.php ist seit Version 3.10 veraltet! Benutze stattdessen Tribe__Events__Main. in /var/www/vhosts/zahnmedizin-ms.de/httpdocs/wp-includes/functions.php on line 4908

Biochemie

Im zweiten Fachsemester ist es endlich soweit. Für alle Biochemie-Freunde findet die Vorlesung Biochemie I statt. Diese baut auf der Chemie-Vorlesung und auf dem dazugehörigen Praktikum auf und bietet einen umfassenden Überblick über so manche biochemischen Prinzipien. Um dem ganzen Stoff dabei zu verhelfen, vom Kurz- ins Langzeitgedächtnis überzugehen, bleibt im Praktikum der Biochemie (Teil I) genügend Freiraum für Experimente und Erfahrungen. Die Vorlesung könnt ihr sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester laut Stundenplan besuchen. Um aktiv am Stoff der Veranstaltung teilhaben zu können, benötigt ihr natürlich die Materialien zur Vorlesung. Die erforderliche Benutzerkennung wird in der Vorlesung bekannt gegeben. Die Einführung in die Biochemie wird wechselnd von verschiedenen Dozenten übernommen, was wahrscheinlich in den kommenden Semestern ebenso der Fall sein wird. Besonders zuhören solltet ihr bei der Vorstellung der Patienten, die in der Vorlesung als medizinischer Bezug integriert ist. An fünf Terminen werden somit die Veranstaltungen Gene, Enzyme und Stoffwechseldefekte einbezogen. Das Praktikum dient als Anker auf der rauen See der Theorie der Vorlesung Biochemie I und dem Seminar Biochemie I, das die Grundkenntnisse weiter vertieft. Daher sollten unbedingt alle drei Lehrveranstaltungen gleichzeitig besucht werden. Damit es im Labor nicht allzu eng wird, ist die Kursgröße begrenzt. Als Voraussetzung gilt die erfolgreiche Teilnahme am Chemiekurs in Form des Chemiescheins. Der Zugang ist in den Regelungen für den „Zugang zum Praktikum der Biochemie“ festgelegt, um ein Anmeldechaos zu verhindern. Wie ihr seht ist das begehrte Praktikum einen Besuch wert, nicht zuletzt weil es in eurem Interesse liegt, diesen Pflichtkurs zu erfüllen. Die Anmeldung erfolgt zentral beim Ifas über das Medicampus-Portal. Anhand des speziellen Gruppenplans könnt ihr feststellen, in welchem Kursraum des Instituts sich eure Gruppe befindet, falls ihr einmal verschlafen solltet. Passend zur Vorlesung und dem Seminar umfasst das Praktikum sechs experimentelle Einheiten in jeder zweiten Woche im Sommer- und Wintersemester. Die Experimente finden je nachdem, in welcher Gruppe ihr euch befindet, an verschiedenen Terminen statt, die vorher bekannt gegeben werden. Doch keiner sollte das Praktikum nutzen, um sich zu erholen, sei es nun von der Vorlesung, dem Seminar oder der Partynacht, wegen der man ja morgens schon verschlafen hat, denn in praktischen Versuchen müsst ihr in Dreiergruppen sechs experimentelle Einheiten durchführen, selbstständig auswerten und das Ergebnis im Abschlussgespräch darstellen. Zudem gibt es seit Anfang 2012 zu Beginn eines jeden Praktikumstages einen kurzen Test über die im Folgenden durchzuführenden Versuche. Wenn ihr als fleißige Bienchen das Praktikumsbuch „Anleitungen zum Praktikum der Biochemie“ bereits gelesen habt, seid ihr perfekt vorbereitet. Dieses wird jedes Semester aktuell aufgelegt und im Institut zu Semesterbeginn bei der Platzbestätigung verkauft. Die sechs Komplexe Einführung, Proteine, Enzyme, Kohlenhydrate, Lipide und Blut bieten euch zudem genügend Möglichkeit, sich richtig biochemisch auszutoben. Am Ende findet eine Klausur zur Wissensüberprüfung statt, die Multiple Choice Form hat. Den Biochemieschein erhält man, wenn man sowohl Biochemie I als auch Biochemie II erfolgreich hinter sich gebracht hat. Viel Spaß dabei!

offizielle Webseite des Instituts für Physiologische Chemie und Pathobiochemie